Pinterest für Etsy Verkäufer – it’s a match!

Dein Etsy Shop ist eingerichtet, aber die Käufer bleiben aus? Du möchtest deine Verkäufe auf Etsy steigern? Nach der SEO-Optimierung steht Marketing an und eines der besten Tools, um mehr Traffic in deinen Etsy Shop zu ziehen, ist Pinterest.
Hier erfährst du, warum Pinterest für Etsy Verkäufer perfekt geeignet ist.

Alle Links zu Tools und Partnern sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene, die mir hilft weiter gute Inhalte für dich zu schaffen.

Was ist Pinterest?

Pinterest ist keine Social-Media-Plattform wie Instagram oder Facebook. Das wird oft missverstanden. Pinterest ist eine Suchmaschine für Bilder. 

Wie bei einer Suchmaschine können die Pins beziehungsweise Bilder nach Schlagwörtern durchsucht werden, um relevante Inhalte zu finden und zu speichern.

Der Name Pinterest ist ein Kofferwort aus den englischen Wörtern pin ‚anheften‘ und interestInteresse‘.

Wie funktioniert Pinterest?

Auf Pinterest erstellen Nutzer sogenannte Pins. Diese Pins bestehen aus einem Bild oder Video, einem Titel, einer kurzen Beschreibung und verlinken auf eine Quelle. Diese Quelle ist eine Webseite (Shop oder Blog) oder eben dein Etsy Shop.  

Die Pins kannst du auf unterschiedlichen digitalen Pinnwänden in deinem Pinterest Account organisieren.

Pins kannst du entweder mit eigenem Content erstellen, aus anderen Webseiten heraus erstellen und verknüpfen oder bestehende Pins auf deiner Wand speichern und repinnen.

Warum solltest du Pinterest für deinen Etsy Shop nutzen?

Pinterest kann dir, richtig genutzt, einen Anstieg deiner Markenbekanntheit, einen Anstieg deiner Etsy Shop Besucher und am Ende auch einen Anstieg deiner Verkäufe bescheren.

Nutzer verwenden Pinterest zur Inspiration, sie suchen sehr selten nach konkreten Marken. Das ist die Chance für kleine Labels entdeckt und begehrt zu werden.

Pinterest ist in meinen Augen pflegeleichter, als Instagram, TikTok und Co. und nachhaltiger. 

Pinterest im Vergleich zu Instagram, TikTok, Facebook und Co.

Bei den bekannten Social-Media Kanälen zählen heute nicht nur schöne Bilder und unterhaltsame Videos, die Interaktion mit deinen Followern, mit anderen Kreativen ist ein wichtiger Bestandteil des Erfolgs. 

Der wichtigste Punkt ist aber deine Persönlichkeit. Auf Social-Media punktet, wer sich zeigt, wer persönliche Bilder und Statements postet. Es geht um aktuelle Statusmeldungen.

Die Kanäle wollen permanent gefüttert und mit frischem Material versorgt werden.

Auf Instagram zeigst du deine Persönlichkeit und schaffst damit Bindung zu deinen Followern.

Es geht um Interaktion in Form von Likes, Follows, Kommentaren und Direktnachrichten.

Das ist auf Pinterest ganz anders. Es geht auch um schöne Bilder, es geht um Inspiration. Aber es geht nicht darum, dich in einem Tanzvideo zum Affen zu machen.

Pins kann man merken/repinnen und Accounts folgen. Eine Interaktion in Form von Kommentaren ist möglich, wird aber kaum genutzt. Community Management fällt auf Pinterest weg.

Pinterest ist für Etsy Verkäufer so interessant, weil du mit jedem Pin direkt auf deinen Shop oder auf ein Produkt verlinken kannst und so die potenziellen Käufer direkt zu dir ziehst.

Die Plattform erlaubt es den Nutzern von ihr abzuspringen, während die übrigen Social-Media-Kanäle alles dafür tun, die Nutzer NICHT abspringen zu lassen, sondern so lange wie möglich festzuhalten.

Besonders wichtig:
Die Lebensdauer von Pinterest Pins ist viel länger, als ein Instagram Post oder TikTok Video.
Ein Pin bleibt im Schnitt 3,5 Monate sichtbar, während es ein Instagram Post gerade mal 90 Minuten ist.

Pinterest im Vergleich mit anderen Plattformen

Ist deine Zielgruppe auf Pinterest?

Offizielle Daten zu den Pinterest Nutzern sind nicht verfügbar, die folgenden Informationen stammen aus den Anzeigendaten.

Ende 2021 haben 421 Millionen Menschen Pinterest genutzt.

86 Millionen davon leben in den USA.

16 Millionen Deutsche lassen sich auf Pinterest inspirieren, 1 Million Österreicher.

Ca. 70 % der Nutzer sind weiblich, 24 % sind männlich.

Der Anteil an männlichen Pinnern wächst jährlich um 40 %.

Der Großteil der aktiven Pinterest Nutzer*innen ist zwischen 25 und 34 Jahren alt (51 %).

30 % der deutschen Pinterest Besuchern sind Mütter, sie sind eine der aktivsten Zielgruppen (Du stellst Kinderzimmerdeko her? Ab auf Pinterest!).

77 % der aktiven Pinterest Nutzer haben neue Produkte oder Marken auf Pinterest entdeckt.

Zielgruppe auf Pinterest

Das Entdecken von neuen Inhalten und die Inspiration stehen bei Pinterest im Vordergrund. Pinterest wird für die Entdeckungsreise und Entscheidungsphase genutzt, wenn es um den Kauf eines Produktes geht.

84 % der Pinterest Nutzer sind auch auf Instagram. Das zeigt, dass sich die beiden Plattformen ergänzen, es gibt kein entweder oder (Quelle).
Wie du Instagram erfolgreich nutzt für mehr Etsy Shop Besucher erfährst du in diesem Artikel.

Die Vorteile von Pinterest für Etsy Shops

Pinterest ist eine super Quelle für neue Kunden für deinen Etsy Shop. Du kannst deine Markenbekanntheit aufbauen und mehr Reichweite generieren.

Besonders, wenn du dich gestresst fühlst von dem permanenten online sein, das die anderen Plattformen von Etsy Verkäufern fordern, ist Pinterest eine Option für dich.

Auch Pinterest erfordert regelmäßig guten Content, gute Bilder sind enorm wichtig. Aber die Arbeit kannst du an 1 – 2 Tagen pro Monat erledigen.

Die Pins für deinen Etsy Shop kannst du sehr gut vorplanen und setzen nicht voraus, dass du dich mehrmals täglich in die App einloggst.
Das macht Pinterest zu einem entspannten Marketingkanal, sondern lässt sich auch gut auslagern an Freelancer oder virtuelle Assistenten.

Da Pinterest eine Suchmaschine ist und kein Social-Media-Kanal, musst du keine Zeit für Community Management aufbringen.

Wie wirst du auf Pinterest gefunden?

Der Algorithmus von Pinterest zeigt den Nutzern in ihrem Feed nicht nur die Pins von abonnierten Accounts, sondern auch Pins von anderen, die thematisch passen.

Außerdem suchen die Pinner aktiv auf der Plattform nach neuen Ideen. 

Damit deine Pins gefunden werden musst du die entsprechenden Schlagworte (Keywords) richtig in den Pin Titeln und Pin Beschreibungen platzieren. SEO ist also auch für Pinterest wichtig, aber weniger komplex als bei Etsy und Google.

So startest du auf Pinterest

  1. Lege einen kostenlosen Pinterest Business Account an.
  2. Füg den Link zu deinem neuen Pinterest-Account in den Einstellungen von Etsy hinzu (siehe unten).
  3. Schreibe ein aussagekräftiges Pinterest-Profil, verwende deinen Etsy Shop Namen.
  4. Schreibe eine gute Profilbeschreibung, worum geht es bei dir?
  5. Erstelle mehrere Pinnwände.
  6. Erstelle deine ersten Pins (mit Canva*)
  7. Plane und pinne sie (mit Tailwind*)

Wie viele Pins solltest du erstellen?

Halte dich fest, es sollten 5 am Tag sein, wobei auch hier Klasse statt Masse wichtig sind. Lieber weniger, dafür hochwertig, mit schönen Bildern, als schlechte Pins.

Aber das hört sich schlimmer an, als es ist. Du kannst denselben Produkt Pin auf mehreren Pinnwänden posten und mit einem Tool wie Tailwind* super planen.

Hier* kannst du auf Tailwind starten und bekommst 15 USD geschenkt.

Davor legst du dir in Canva* Vorlagen für deine Pins an, sodass sie immer einen einheitlichen Look haben.

So teilst du deine Etsy Artikel auf Pinterest

Etsy mit Pinterest verbinden

Deinen Etsy Shop mit Pinterest zu verbinden ist etwas versteckt.

Du gehst in deinem Shop Manager auf Marketing und dort oben rechts auf „Social-Media-Konten“. Ein Pop-up erscheint.

Dort wählst du „Mit Pinterest verbinden“.
Ein weiteres Pop-up erscheint und du klickst auf „Zugriff gewähren“, wenn der passende Account angezeigt wird, oder loggst dich erst in den gewünschten Pinterest Account ein.

ᐅ Meine aktuellen Top-Tools* für mein Handmade-Business, die ich selber nutze:
IT-Recht Kanzlei (Rechtstexte für deinen Etsy Shop, automatisch eingebunden)
Billbee (
Das Auftragsabwicklungstool spart dir unfassbar viel Zeit. Sichere dir den verlängerten Testzeitraum von 60 Tagen und teste alle Funktionen kostenlos.)
Canva
(Schöne Grafiken für Etsy Shop & Social Media kinderleicht gestaltet)
Activate by Reclay
(Verpackungslizenzierung muss sein! Hier gibt es 5 % Rabatt für dich.)
Lexoffice
(Buchhaltung leicht gemacht, mein Tool der Wahl seit 4 Jahren)
sendinblue – (Newsletter Tool, deutsche Oberfläche, schneller Support und DSGVO-konform)
Tailwindapp (Pinterest Content leicht geplant. 1 Monat Gratis für dich
Etsy – (Natürlich! 40 x Einstellgebühren gratis für dich)

Aus deinem Etsy Shop auf Pinterest pinnen

Du kannst dennoch auf zwei Arten Produkte direkt aus deinem Shop auf Pinterest teilen: direkt aus deinem Etsy Shop oder du gestaltest eigene Pins.

Du rufst am Desktop den Artikel, für welchen du einen Pin erstellen möchtest auf Etsy auf, während du eingeloggt bist.
Dann klickst du oben auf „speichern“ neben dem Pinterest Logo.

Es öffnet sich ein Pop-up (logge dich in deinen Pinterest Account ein), du wählst die Pinnwand aus, auf welcher dieser Artikel geteilt werden soll und klickst dann auf „merken“. Fertig.

Pinterest mit Etsy verbinden

Bis vor einigen Monaten war es noch möglich deinen Etsy Shop aus deinem Pinterest Account heraus zu verbinden, diese Funktion wurde abgeschafft. Ist aber noch in manchen Blogs als Handlungsempfehlung zu finden, lass dich davon nicht irritieren.

Eigene Pins für deinen Etsy Shop erstellen

Auch wenn Etsy die Möglichkeit bietet direkt aus dem Shop zu pinnen rate ich dir dazu überwiegend eigene Pins zu kreieren, da die fertigen Pins aus dem Etsy Shop wenig Gestaltungsmöglichkeiten bieten.

Außerdem empfehle ich für die Etsy Artikelfotos ein quadratisches Bildformat, während die Pinterest Pins hochformatig sind.

Wenn du über Canva schöne Vorlagen erstellst, die zu deinem Branding passen und einen Wiedererkennungswert haben, dann kannst du die Pins abwechslungsreicher gestalten und bei der Pin Beschreibung vielfältiger passende Keywords einsetzen.

PROFI-TIPP für Etsy Pinner

Achte darauf, wohin du verlinkst. Wenn du Artikel im Etsy Shop hast, die erfolgreich sind und die du lange aktiv haben wirst, ist es kein Problem darauf zu verlinken.

Verkaufst du eher Einzelstücke, empfehle ich auf den gesamten Shop oder maximal auf Shop-Abteilungen zu verlinken.

Ansonsten führen die Pin Links ins Leere, beziehungsweise auf die Etsy Startseite und so möglicherweise zur Konkurrenz.
Wenn du einmal mehrere hundert Pins auf deinen Pinnwänden hast, dann wird der Pflegeaufwand sehr unübersichtlich und du übersiehst alte Links leicht.

Das frustriert die Pinterest Nutzer, wenn der Link oft ins Leere führt.

Pinterest für Etsy Verkäufer – Zusammenfassung

  • Pinterest ist eine Suchmaschine, kein Social Media
  • Pins sind viel länger sichtbar als Insta Posts und Co.
  • Pinterest erfordert kein Community-Management
  • Du darfst direkt auf dein Produkt verlinken
  • Auf Pinterest sind ansprechende Bilder notwendig
  • Pinterest lässt sich wunderbar vorausplanen, du musst nicht 24/7 online sein
  • Pinterest ist der optimale Traffic Kanal für kleine Labels

ᐅ Folge mir jetzt auch auf anderen Kanälen im Web!
Podcast: Blogartikel und exklusive Inhalte aufs Ohr.
Newsletter: Etsy Hot News, exklusive Angebote und Motivation in dein Postfach.
Instagram: Brandaktuell, kurzfristige News und spannende Insights.
Pinterest: Inspiration und Übersicht über alle relevanten Inhalte.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert