Du möchtest einen Etsy Shop eröffnen? Erledige vorher unbedingt diese 6 wichtigen Aufgaben

Du möchtest besondere Produkte online verkaufen und einen Etsy Shop eröffnen? Ich zeige dir 6 Aufgaben, die du unbedingt vor deinem Start als erfolgreicher Etsy Verkäufer erledigst.
Zu viel Planung und Perfektionismus bremst und ich bin die erste, die aus vollem Halse ruft: einfach machen!
Aber erledigst du diese 6 Dinge nicht, kann das später mehr Aufwand und sogar Ärger bringen.

Etsy Shop eröffnen

1. Überlege dir einen Namen für deinen Etsy Shop

Über die Namenswahl lässt sich Stunden philosophieren. Ich werde zu diesem Thema noch einen ausführlichen Artikel schreiben. Die wichtigsten Fragen für den Namen, unter dem Du Deine Handmade Produkte verkaufen möchtest, sind:

Steht Dein Shop Name in einer Beziehung zu Deinem Angebot?
Können sich Deine Kunden den Namen leicht merken?
Ist die Domain mit diesem Namen noch frei?

Kannst Du diese drei Fragen mit einem klaren Ja beantworten? Prima, die ersten Aufgabe hast Du geschafft.

Extra Tipp 1: überlege Dir drei Alternativen, falls ein Name bei Etsy vergeben ist.
Extra Tipp 2: sichere dir gleich die Domain

2. Informiere deinen Arbeitgeber

Diese Aufgabe betrifft nur Etsy Verkäufer, die nebenberuflich Selbstgemachtes verkaufen.

In vielen Arbeitsverträgen steht, dass du dem Arbeitgeber eine nebenberufliche Tätigkeit melden musst. Es handelt sich meist um eine reine Formsache.
Dein Arbeitgeber kann dir das Nebengewerbe selten verbieten. Sein Interesse ist, dass deine Arbeitskraft erhalten bleibt.
Die gesetzliche Höchstarbeitszeit von 48 Stunden pro Woche für Hauptjob und Nebengewerbe darfst du nicht überschreiten.
Dein Arbeitgeber kann dir das nebenberufliche Gewerbe untersagen, wenn es in Konkurrenz zu seinem Geschäft steht.
Lies deinen Arbeitsvertrag und informiere den Arbeitgeber über deinen neuen Nebenerwerb.

3. Melde dein Gewerbe an

Viele Handmade Verkäufer scheuen vor der Bürokratie, aber völlig grundlos!
Die Anmeldung beim Gewerbeamt deiner Gemeinde kostet zwischen 11 EUR und 45 EUR. Das Gewerbeamt gibt die Information an das Finanzamt und die Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer weiter.
Das Finanzamt sendet dir einen steuerlichen Erfassungsbogen. Den Bogen füllst du aus und schickst ihn zurück.
Wenn du etwas nicht verstehst, rufe beim Finanzamt an. Nach meinen Erfahrungen ist der direkte Kontakt zum Fiskus der angenehmste Weg. Die Mitarbeiter sind offen gegenüber freundlichen Anfragen.
Künftig wird dich das Finanzamt auffordern eine Einkommensteuererklärung abzugeben. Die Einnahmen des Gewerbes weist du mit einer Einnahmen-Überschussrechnung nach.

Die Mitgliedschaft in einer der beiden Kammern ist Pflicht, die Beiträge sind in Deutschland unterschiedlich hoch. Für Gründer und Nebengewerbler gibt es häufig günstigere Beitragssätze. Ich habe in Brandenburg in den ersten beiden Jahren 90 EUR pro Jahr gezahlt. Erkundige dich vorab nach den Beitragssätzen, dann weißt du, was auf dich zukommt.

Es ist schwer nachvollziehbar warum man zur Mitgliedschaft in der Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer gezwungen werden kann. Aber es ist nicht nur negativ. Ich habe die Kammer schön häufiger für Beratungen genutzt. Die gleichen Informationen hätten mich beim Rechtsanwalt wesentlich mehr Geld gekostet.

4. Eröffne ein extra Bankkonto

Halte von Anfang an die geschäftlichen Finanzen getrennt von Deinen privaten.
Du wirst einen besseren Überblick über Deine Buchhaltung behalten. Du möchtest doch Handgemachtes verkaufen und dabei Gewinne erwirtschaften. Dafür brauchst du Überblick über die Finanzen.

5. Etsy Shop eröffnen – bitte nur mit Rechtstexten

AGB, Impressum, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung sind wichtig für ein rechtssicheres online Business.
Es gibt erfahrene Anbieter, die bei der Einbindung der Rechtstexte in den Etsy Shop helfen. Das schützt dich vor Abmahnungen.
Zusätzlich belohnt dich Etsy für die ausgefüllten Shop Bedingungen mit einem besseren Ranking.
Wir können die IT-Recht-Kanzlei* empfehlen, die nutzen wir selbst seit Jahren. Die IT-Recht-Kanzlei* bietet hervorragende Erklärungen, wie du die Rechtstexte in deinen Etsy Shop einbindest.

Etsy Shop rechtssicher ETSY AGB

6. Melde Dich bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister an

Wenn Du physische Produkte bei Etsy verkaufst, versendest du sie an den Käufer.
Du verpackst dein Produkt in einen Karton und ab die Post. Vielleicht wickelst du es in Geschenkpapier? Sobald du Verpackung irgend einer Art in private Haushalte bringst, wo sie als Abfall enden, bestehen für dich Lizenzierungs- und Registrierungspflichten. Du registrierst dich bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister. Auf deren Webseite erklären sie das Verfahren anschaulich.

Fühlst du dich überfordert? Kann ich verstehen, die To-do-Liste hört sich nach einer Menge Arbeit an. Lass dich auf keinen Fall abschrecken, so schlimm ist es gar nicht.
Alle Aufgaben musst du nur einmal erledigen. Bringe es hinter dich, dann kannst du mit gutem Gewissen deinen Etsy Shop eröffnen.

Hier ist meine Belohnung für alle die nach der Erledigung der Aufgaben ihren Etsy Shop eröffnen: mit diesem Link erhältst du 40 kostenlose Listings

Etsy Shop eröffnen

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf einen solchen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Du unterstützt dadurch Kassenklingeln, damit ich weiterhin Blogartikel wie diesen veröffentlichen kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.