Auf Etsy International verkaufen

Der Marktplatz macht es Verkäufern sehr leicht auf Etsy international zu verkaufen. Mit wenigen Klicks sind deine Produkte weltweit verfügbar. Aber hinter internationalem Verkauf hängt viel mehr als nur Übersetzungen und Versand. Was alles dazu gehört erfährst du in diesem Artikel.

Disclaimer: Einige Punkte kann ich nicht vollumfänglich beantworten. Als UnternehmerIn liegt es in deiner Verantwortung die für dein Handmade Business notwendige Informationen zusammenzutragen. Ich kann nur versuchen einen Überblick zu geben und auf weitere Stellen hinzuweisen, bei welchen du tiefgehendere Informationen findest.
Wende dich vor allem für steuerliche und rechtliche Fragen immer an die Fachleute: SteuerberaterIn bzw RechtsanwältIn

Internationaler Verkauf ist nicht gleich internationaler Verkauf

Es gibt zollrechtliche Unterschiede, die davon abhängen in welches Land du verkaufst: innerhalb der EU verkaufst oder in Drittländer.

Die Länder der EU findest du hier aufgelistet. Als Drittland werden alle Länder bezeichnet, die zollrechtlich nicht zur EU gehören, wie die USA oder Kanada. Manche Drittländer sind gar nicht so weit weg. Die Schweiz ist ein Drittland und auch Großbritannien.

Auf Etsy international verkaufen - Tipps und Tricks

Wichtige Details für den Internationalen Verkauf als Etsy Verkäufer

Es macht für die folgenden Details einen Unterschied, ob du an Geschäftskunden verkaufst oder an Privatkunden. In diesem Artikel geht es nur um den Verkauf an Privatkunden

Du wirst in diesem Artikel nicht Antworten auf alle Fragen zum internationalen Verkauf finden, da die rechtlichen Vorgaben zu verschiedenen Produkten so individuell sind wie dein Handmade Business. Wo möglich gebe ich dir weitere Informationsquellen.

Weiter ist es ein Unterschied ob du Kleinunternehmer bist oder nicht. Darauf gehe ich ein.

Relevant ist auch, ob du physische und digitale Produkte verkaufst. Ich gehe in diesem Artikel nur von physischen Produkten aus.

Ich fasse nochmal zusammen: in diesem Artikel werden Details zum internationalen Verkauf für physische Produkte an Privatkunden erläutert. Dabei gehe ich bei den notwendigen Punkten auf die Unterschiede zwischen Kleinunternehmern und Etsy Verkäufern mit Vorsteuerabzug ein.

Welche Punkte gilt es für den Internationalen Verkauf zu beachten?

Es gibt einiges zu beachten, wenn du deine Fühler ausstrecken und auch außerhalb von Deutschland verkaufen möchtest, ich gehe auf diese Punkte ein:

  • der Zoll
  • die Umsatzsteuer und das OSS-Verfahren
  • die Verpackungsverordnung
  • rechtliche Bestimmungen für verschiedene Produktgruppen (Versicherungen und Beschriftung / CE Kennzeichen / gesetzliche Auflagen)
  • Versand – Anbieter  und notwendige Dokumente
  • Einstellungen bei Etsy

Der Zoll im internationalen Handel

Beim Thema Zoll kommen direkt die Unterschiede zwischen EU und Drittland zum Vorschein. Ich beginne mit dem Verkauf innerhalb der EU.

Der Warenverkehr innerhalb der Europäischen Union ist grundsätzlich frei. In bestimmten Fällen sind aber besondere Formalitäten zu beachten oder Steuern zu entrichten, z.B. bei Alkohol oder Zigaretten.

Für den Verkauf in Drittländer benötigst zwingend eine EORI Nummer. 

Für die Beantragung einer EORI-Nummer ist in Deutschland der Vordruck 0870a. Den Vordruck 0870a findest du hier

Ab 1000 € Warenwert oder 1000 kg Gewicht musst du eine Ausfuhranmeldung erstellen. Warensendungen zu kommerziellen Zwecken unter diesen Werten benötigen keine Ausfuhranmeldungen.

Bei Ausfuhranmeldung ist die EORI-Nummer anzugeben, sprich die EORI-Nummer muss der Spedition oder dem Postdienstleister (Paketschein) mitgeteilt werden. Die EORI-Nummer ist in elektronischen Anmeldungen in dem dafür vorgesehenen Datenfeld anzugeben (z. B. Anmelder [ ]). 

Außerdem musst du die Zolltarifnummer der Waren, die du exportierst angeben. Diese findest du auf zolltarifnummern.de

Die Zolltarifnummern müssen in der Zollinhaltserklärung CN22 oder CN23 angegeben werden, auch wenn der Wert des Paketes unter 1000 € liegt.
Du kannst die Zolltarifnummern auch schon im Vorfeld recherchieren und im Listing bei Etsy hinterlegen oder bei Billbee (direkt beim Artikel im Feld ‚TARIC‘ hinterlegen).

Zollnummer herausfinden – wie geht das?

Eine Zolltarifnummer ist ein von der Weltzollorganisation (WZO) 6-stelliger Code des Harmonisierten Systems (HS) für die genaue Klassifizierung von Waren. Deshalb auch HS-Code genannt.

Zolltarifnummer‘ ist das selbe wie der ‚HS-Code‘ und der Europäische Zollcode TARIC.

Die Zolltarifnummer wird folgender Form „XXXX.XX“ geschrieben. Kapitelnummer (Ziffer 1-2), Positionsnummer (Ziffer 3-4), Unterpositionsnummer (Ziffer 5-6)

Die Zolltarifnummer = HS-Code kannst du auf der Seite zolltarifnummern.de für deine Produkte herausfinden.

Umsatzsteuer im Internationalen Handel

Das One-Stop-Shop-Verfahren (OSS Verfahren) 

Ich wiederhole nochmal: diese Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf den Versand von physischen Produkten an Privatkunden

Für den Verkauf an Geschäftskunden und für den Verkauf von digitalen Inhalten gelten andere Regelungen. Bitte wende dich für eine ausführliche Beratung an einen Steuerberater.

Wenn du Kleinunternehmer bist, stellst du deine Rechnungen immer ohne Ausweis der Umsatzsteuer aus. Egal ob dein Kunde in Deutschland, in Europa oder in einem Drittland sitzt.

Wenn du die Umsatzsteuer ausweist ist es ein Unterschied, ob du in ein Drittland oder in die EU an Privatkunden verkauft.

Liefert ein Unternehmer Waren an Privatpersonen aus anderen Mitgliedstaaten der EU, so muss er grundsätzlich die Umsatzsteuer des eigenen Staates abführen (vgl. § 3 Abs. 6 S. 1 Umsatzsteuergesetz, UStG). 

Vereinfacht ausgedrückt: Verkaufst du aus Deutschland an einen Privatkunden innerhalb der EU weist du die deutsche Umsatzsteuer in Höhe von 19% auf der Rechnung aus.

Aber du darfst nicht unbegrenzt in ein anderes Land Waren an Privatkunden verkaufen und dabei die deutsche Umsatzsteuer ausweisen, es gibt Lieferschwellen.

Lieferschwellen stellen die Grenzen dar, bis zu denen der Unternehmer die deutsche Umsatzsteuer für eine Lieferung an Privatpersonen aus anderen EU-Ländern in Rechnung stellen kann (§ 3c Abs. 3 UStG). Überschreitet der liefernde Unternehmer die Lieferschwelle eines Mitgliedstaates, muss er sich umsatzsteuerlich in diesem Staat registrieren lassen, die dortige Umsatzsteuer in Rechnung stellen und diese dort abführen.

Seit dem 1.7.2021 gilt das vereinfachte One-Stop-Shop-Verfahren (OSS). Lieferst du Waren im Wert von über 10.000,00 € netto innerhalb der EU insgesamt an Privatpersonen, dann muss der im Bestimmungsland gültige Steuersatz angewendet werden.

Die Abgabe dieser Erklärung erfolgt ausschließlich über die Internetseite des Bundeszentralamtes für Steuern, nachdem dort eine entsprechende Registrierung erfolgt ist.

Um an dem OSS-Verfahren teilnehmen zu können, ist eine Registrierung im Online-Portal des BzSt erforderlich, andernfalls muss man sich in den einzelnen Mitgliedsstaaten registrieren 

Weiter gehe ich auf das OSS-Verfahren nicht ein. Wichtig für dich ist, dir zu merken, dass sich ab einem Umsatz von 10.000 € netto (alle EU-Länder zusammengerechnet aber ohne Umsätze in Deutschland) etwas ändert. Dann rate ich unbedingt dazu einen Steuerberater aufzusuchen.

Verkaufst du an einen Privatkunden in einem Drittland weist du keine deutsche Umsatzsteuer auf der Rechnung aus. Dein Bruttopreis ist bei einem Verkauf über Etsy ins Drittland dein Netto.

Wenn du also einen Artikel für 49,90 € Verkaufspreis nach Italien verkaufst, bleiben dir 41,93 € netto.
Verkaufst du einen Artikel für 49,90 € in die USA, bleiben dir 49,90 € netto.

Die HK Hamburg hat einen sehr informativen Artikel zum Thema Lieferung von Waren an Nichtunternehmer innerhalb der EU. Allgemein empfehle ich dir den Kontakt zu deiner Handwerkskammer oder IHK als erste Anlaufstelle zu Fragen bezüglich des internationalen Handels.

Die Verpackungsverordnung im internationalen Verkauf

Juhuu, da ist sie wieder. Die Lizensierung der Verpackungen. In diesem Artikel bekommst du zur Verpackungsverordnung Informationen. Wenn dir das Thema nicht bekannt ist MUSST du ihn unbedingt lesen. 

Die Verpackungsverordnung ist ein europaweites Gesetz, leider ist die Umsetzung aber nicht in allen europäischen Ländern gleich. 

Während wir in Deutschland ab dem ersten Gramm Verpackungsmaterial Gebühren zahlen müssen, gibt es andere Länder, die erst ab einer bestimmten Menge Gebühren verlangen. Andere verlangen eine Grundgebühr, die recht happig ist und wieder ander nur dann Gebühren, wenn das Business im eigenen Land stationiert ist. 

Zusätzlich haben einige Länder besonders strenge Auflagen. Frankreich ist nicht nur im Punkt Verbraucherschutz Deutschland ebenbürtig und eines der strengsten Länder. Frankreich ist auch was Verpackungen angeht strenger. Es gibt dort beispielsweise zusätzlich die Verpflichtung manche Verpackungen mit dem Triman-Logo zu versehen.

Puuuh. Wie soll man da den Überblick behalten?

Gute Nachrichten: wir haben das für dich recherchiert. Im neuen Guide von Kassenklingeln findest du alle Regeln der verschiedenen europäischen Länder. Welche keine Gebühren verlangen und welche besonders streng sind.

Den Guide findest du hier.

CE Kennzeichen und gesetzliche Auflagen im Ausland

Das kann ich nicht im Einzelnen für alle Produktgruppen und jedes Land beantworten. Wende dich für weitere Informationen an deine zuständige IHK oder Handwerkskammer oder auch die IT-Recht Kanzlei.

Schlagwörter, die du vor allem auf für den Verkauf in Drittländer recherchieren solltest sind das Thema Produkthaftung oder Produktesicherheitsgesetz. Dazu passend das Thema Produkthaftpflichtversicherung.

Die CE Kennzeichnung 

Die CE-Kennzeichnung ist eine Europaweite Kennzeichnungspflicht. Viele Produkte müssen das CE-Zeichen tragen, um in der EU verkauft werden zu dürfen – unabhängig von ihrem Herstellungsort.
Prüfe, wann eine CE-Kennzeichnung Pflicht ist, ob dies auch deine Produkte betrifft und wie das CE-Zeichen anzubringen ist. Das ist in jedem Fall notwendig, auch wenn sich dein Verkauf auf Deutschland beschränkt.

Dazu zählt Kinderspielzeug, das benötigt zwingend eine CE-Kennzeichnung.

HIer findest du mehr Informationen:
Richtlinie 2009/48/EG des Europäischen Parlamentes und des Rates
IT-Recht Kanzlei – CE-Kennzeichnungspflichte Produkte

Muss ich meine AGB übersetzen, wenn ich auf Etsy international verkaufe?

Hier verweise ich gerne auf die Antwort der IT-Recht Kanzlei, die mir von Herr Nagel im Experteninterview auf diese Frage gegeben wurde.
‘…Von daher gehen wir davon aus, dass wenn man sich mit seinen Angeboten gezielt an bestimmte Verbraucher im Ausland richtet bzw. an bestimmte Märkte im Ausland richtet, man dann auch tatsächlich die dort gültigen Vorschriften beachten muss und auch entsprechende Rechtstexte verwenden muss. Diese sind in der Sprache des jeweiligen Landes abgefasst und berücksichtigen die rechtliche Situation des jeweiligen Landes….’

Die Notwendigkeit von übersetzten Rechtstexten sieht Herr Nagel erst gegeben, wenn das Onlineangebot auf den ausländischen Markt gezielt ausgerichtet ist. Etsy hat eine .com Adresse. Deshalb kann man nicht davon ausgehen, dass ein Etsy Shop direkt auf einen bestimmten Markt ausgerichtet ist, selbst wenn die Artikelbeschreibungen übersetzt sind.

Internationaler Versand

Für den internationalen Versand kann ich keinen bestimmten Versandanbieter als den besten empfehlen. Versandkosten können enorm variieren. Außerdem sind die Angebote und Preise so vielfältig, wie die Produkte meiner Leser.

Diese Punke solltest du bei der Recherche nach einem Versandpartner für den Internationalen Versand berücksichtigen:

  • dein Versandvolumen (wieviele Pakete versendest du geschätzt im Jahr ins Ausland)
  • welche Maße haben deine Pakete durchschnittlich 
  • welches Gewicht haben deine Pakete durchschnittlich
  • wie lange wird die geschätzte Laufzeit in das jeweilige Land sein
  • gibt es Beschränkungen, was nicht versendet werden darf
  • gibt es Schnittstellen (z.B. zu Billbee)
  • wie hoch ist der versicherte Wert
  • in welche Länder möchtest du versenden

Anhand all dieser Informationen kannst du die Preise ermitteln.

Ich selbst nutze seit Jahren die Warenpost International und bleibe bei dieser. Artikel über
1 kg Gewicht versende ich nicht in die USA.
Artikel über 1 kg Gewicht versende ich mit Paket International innerhalb von Europa.

Viele Etsy Verkäufer nutzen Transglobalexpress für internationalen Versand. Ich habe mit dem Anbieter noch keine Erfahrungen.

Zum Thema versicherter Wert: häufig ist es so, dass der relativ niedrig ist und nicht den Wert des Paketinhalts deckt. Du kannst das in einer Mischkalkulation berücksichtigen und bei der Kalkulation deiner Artikelpreise einen gewissen Aufschlag addieren für verloren gegangene Sendungen. Ich persönlich hatte das Problem bisher sehr selten.

Versandbeschränkungen

Du darfst nur Waren international versenden, die im Bestimmungsort auch erlaubt sind. Je nach Land und Paketdienst gelten andere Regeln, prüfe die vorher.

Folgende Produkte sind meist für den internationalen Versand nicht erlaubt: 

  • Spraydosen
  • alkoholische Getränke
  • Tabakwaren
  • Blumen und Tiere 
  • Waren mit begrenzter Haltbarkeit (z.B. Essen)
  • Medikamente
  • Brennbare Flüssigkeiten (z.B. Benzin oder Öl)
  • Nagellacke
  • Parfüm
  • Giftige oder infektiöse Substanzen
  • Feuerzeuge
  • Feuerlöscher
  • Gasmasken
  • Lottoscheine
  • Geld, Edelsteine, Edelmetalle
  • Lithiumbatterien oder Elektrogeräte mit Lithiumbatterien

Dokumente für den internationalen Versand

Folgende Dokumente können bei Export verlangt werden: Handelsrechnung, Zollinhaltserklärung, Ursprungszeugnis, Einfuhrlizenz.

Ursprungszeugnis und Einfuhrlizenz  dürften 95% der Etsy Verkäufer nicht betreffen, deshalb gehe ich darauf nicht weiter ein.

Die Handelsrechnung (= Rechnung) immer 3-fach außen mit einem Dokumentenumschlag am Paket anbringen.
Warum in dreifacher Ausführung? Einmal für das Land aus dem du verschickst, einmal für das Land in das du verschickst und einmal für den Empfänger.

Beim Export von Waren in Drittländer deshalb immer eine Rechnung ausstellen. Ob du Kleinunternehmer bist oder nicht ist irrelevant. Diese Information benötigen die Zollbehörden des Drittlands, damit sie wissen ob der Empfänger Zoll und/oder Steuern bezahlen muss und in welcher Höhe.

Du musst eine Zollinhaltserklärung CN22 oder CN23 ausfüllen, wenn Du ein Paket in ein Drittland mit einem Postunternehmen (wie Deutsche Post) verschickst. Die Zollinhaltserklärung füllst du am besten in Englisch aus.

Die kannst du entweder online ausfüllen und ausdrucken oder du holst dir die Vordrucke in der Postfiliale.

Hier ist eine Ausfüllhilfe zur CN23 verlinkt.

Wir merken uns: Ein gut vorbereitetes internationales Paket wird mit einer CN22- oder CN23-Zollinhaltserklärung, einer Rechnung in 3-facher Ausfertigung versehen.

CN22 oder CN 23 – was ist der Unterschied?

  • beides ist jeweils ein obligatorisches Formular, das Paketsendungen in ein Nicht-EU-Land, die von Postunternehmen befördert werden, beigefügt werden muss
  • es ist keine Zollinhaltserklärung notwendig, wenn Waren innerhalb der EU versendet werden (es schadet aber nicht)
  • beide enthalten Informationen über die zu transportierenden Güter, welchen Wert die Waren haben, wer Absender und Empfänger ist und welche Parteien am Transport beteiligt sind
  • an beiden erkennt der örtliche Zoll erkennt, ob Zölle und Einfuhrumsatzsteuern für die Waren anfallen
  • müssen außen an deiner Verpackung als Aufkleber oder Formular angebracht werden
  • CN22 für Päckchen und Warenpost bis zu einem Wert von ca. 350,- € und optional auch für Briefe 
  • bei Paketen muss das CN23-Formular verwendet werden, bei Päckchen und Warenpost ab einem Warenwert von über 350,- € 
  • CN23 ist umfangreicher als die Zollinhaltserklärung CN22
  • von der CN23 zwei Exemplare mitschicken: eines in einer transparenten Hülle außen an deiner Verpackung und eines im Inneren des Pakets

Auf Etsy International Verkaufen – Einstellungen in deinem Etsy Shop

Die Artikelbeschreibung

Wenn du auf Etsy International verkaufen möchtest kannst du Titel, Tags und Beschreibung automatisiert übersetzen lassen. Das ist der einfachste Weg.

Das aktivierst du in deinem Shop Dashboard bei ‘Einstellungen’ – ‘Optionen’.

So hast du keine Mühe oder Kosten mit professionellen Übersetzungen.

Der Nachteil ist, dass du die Übersetzungen nicht steuern kannst.

Etsy gibt selbst zu, dass die automatisierten Übersetzungen nicht besonders gut sind.
Das wirkt auf potentielle Käufer im Ausland auch mal abschreckend, wenn sich die Beschreibung und der Titel holprig lesen.

Außerdem ist die automatisierte Übersetzung nicht SEO optimiert.

Wenn du auf Etsy international verkaufen möchtest empfehle ich die Extra Meile zu gehen und Titel, Tags und Beschreibung manuell zu übersetzen oder übersetzen zu lassen.
Übersetzer, die gleichzeitig Suchmaschinenoptimierung und Copywriting können sind allerdings rar gesät und teuer.

Übersetzt du in Englisch machen auch endlich die Keywordrecherche Tools erank oder Marmalead Sinn, denn die funktionieren nur für die englischsprachige Keywordrecherche.

Ich rate dir beim Verkauf ins Ausland die Beschreibung unbedingt mit dem Vermerk zu ergänzen, dass Steuern und Zölle anfallen können, damit der Käufer nicht  böse überrascht wird.

Die Versandeinstellungen 

Über die Versandeinstellungen steuerst du in deinem Etsy Shop welche Kunden bei dir kaufen können. Also aus welchen Ländern bei dir gekauft werden kann.

Schließe vorher die Recherche und Kalkulation der Versandpreise ab.

Du legst dir für die verschiedenen Paketgrößen jeweils Versandprofile an und hinterlegst dort die Länder und jeweiligen Preise.

Du musst nicht unbedingt alle Produkte in deinem Shop in alle Länder versenden. Du kannst Listings über die Versandprofile vom internationalen Verkauf ausschließen, zum Beispiel weil sie zu schwer sind und das Porto zu hoch wäre.

Die Erarbeitung der Versandprofile macht nochmal etwas Kopfzerbrechen, vor allem, wenn deine Handmade Produkte sehr unterschiedlich groß und schwer sind. 

FAZIT:

Auf Etsy international zu verkaufen ist im Etsy Shop schnell eingerichtet. Aber es hängt deutlich mehr dahinter, als nur Versandkosten und Übersetzungen.

Ich rate deshalb dazu mit einem Land zu starten und das aber richtig und konzentriert zu bedienen. Mit SEO-optimierter Übersetzung deines Angebotes und allen notwendigen rechtlichen Anforderungen. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.