Einzel­stücke oder kleine Serien­fertigung? Warum ich vom Ver­kauf von Einzel­stücken auf Etsy abrate

Liegt es dir am Herzen ganz besondere Unikate zu fertigen? Handmade Einzelstücke, die du nur einmal an einen Kunden verkaufst, damit dieser sicher ist, dass niemand sonst das gleiche Produkt hat? Wunderst du dich gleichzeitig darüber, wie schwer es ist, auf Etsy konstante Verkäufe zu erzielen? Heute erfährst du, warum das so ist und warum ich Etsy Verkäuferinnen von einem Shop, der ausschließlich Einzelstücke verkauft, abrate.

*Hinweis: Alle Links zu Tools und Partnern sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene, die mir hilft weiter gute Inhalte für dich zu schaffen.

Was sind Handmade Einzelstücke?

Damit wir uns nicht missverstehen, möchte ich zunächst definieren, was Einzelstücke sind.

Das sind Produkte, die sich optisch komplett voneinander unterscheiden.
Sie können zwar die gleiche Form haben, aber die Farbe unterscheidet sich oder umgekehrt.

Du töpferst vier Tassen mit Henkel und glasiert eine blau, eine rot, eine weiß und die letzte grün.
Jede gibt es genau einmal, du kannst oder willst die Form/die Farben der Tassen nicht wiederholen.
Dann sind das vier Einzelstücke.

Du fertigst Perlenohrringe und für jedes Paar verwendest du unterschiedlich farbige Perlen, jedes Paar sieht anders aus.
Das sind Einzelstücke.

Du nähst Kindershirts aus Stoffen mit Einhorn Print, das Muster liegt auf jedem Shirt etwas anders.
Das sind keine Einzelstücke, weil sich die einzelnen Produkte sehr gleichen.

Töpferst du vier Tassen, und sie unterscheiden sich leicht in der Form (bei der einen ist der Rand oben etwas dicker, als bei den anderen, bei einer hat der Henkel einen leicht anderen Winkel) und dann glasiert du alle blau. Das blau hat nach dem Brennvorgang unterschiedliche Schattierungen. 
Das sind in meinen Augen keine Einzelstücke, sondern 4 gleiche Tassen. Eine kleine Serie.

Du fertigst Upcycling Utensilos aus hellblauem Jeansstoff. Alle haben dieselbe Form und Größe, aber die Farbe ist immer etwas anders, wegen der unterschiedlichen Gebrauchsspuren.
Das sind keine Einzelstücke, die Produkte gleichen sich (Dazu sage ich später mehr).

Einzelstücke sind Produkte, die sich in Form oder Farbe oder beidem mit keinem anderen Produkt aus deiner Fertigung gleichen.

Die Schwierigkeiten beim Onlineverkauf von Einzelstücken

Was ist denn das Problem beim Verkauf von Einzelstücken, fragst du dich sicher, wenn du es nicht schon selbst erfahren hast.

Es gibt zwei Themen, die den Erfolg deines Handmade-Labels beim Verkauf von Einzelstücken behindern: die Wirtschaftlichkeit und die Sichtbarkeit.

Sichtbarkeit ist das große Thema beim Verkauf von selbstgemachten Produkten online. Wenn du in Ladengeschäften und auf Märkten verkaufst, funktioniert das mit Einzelstücken wunderbar, auch die Wirtschaftlichkeit ist beim stationären Verkauf etwas höher.

Doch beim Onlineverkauf schlagen beide Themen voll zu und können deinen Traum vom erfolgreichen Handmade-Business zusammen mit schwacher Kalkulation zum Einsturz bringen.

Die wahren Kosten bei der Herstellung von Einzelstücken

Bist du dir der wahren Kosten bei deinen wundervollen Unikaten bewusst?
Oder rödelst du seit Jahren mit deinem Handmade-Business vor dich hin und wunderst dich, wieso am Ende des Geldes so viel Monat übrig ist?

Längere Fertigungszeit = höhere Kosten

Unsere Arbeitszeit ist immer der größte Kostenfaktor. Wir fertigen in Deutschland, Österreich oder Schweiz und leben hier. Wir haben hohe Kosten für den Lebensunterhalt und die Raumkosten, Strom, Versicherung, Verpackungsverordnung etc.
Auch du musst mit einem ordentlichen Stundenlohn kalkulieren. Auch wenn es (noch) ein Nebenerwerb ist und du das “nur so zum Spaß” machst (bitte nicht).

Du darfst und musst Geld verdienen. Wenn du kein Geld verdienst, wirst du dein Label nicht wachsen lassen können.

Butter bei die Fische. Was ist ein guter Stundenlohn? Mindestens 40 EUR, ich empfehle eher den klassischen Satz einer Meisterstunde von 65 EUR.

Einzelstücke brauchen mehr Zeit für die Fertigung und bis sie im Etsy Shop landen.

Besonders zeitintensiv sind Produkte, die jedes Mal eine andere Größe, andere Maße oder einen anderen Schnitt haben. Am Beispiel Taschen oder Holzregale. Du kannst keine Schablonen nutzen, die dir den Zuschnitt erleichtern, du musst jedes Mal von Hand messen.
Das ist fehleranfällig und kostet Zeit.

Unterschiedliche Stoffe/Materialien kosten auch Zeit, weil sie eventuell nicht unter der Maschine und mit dem üblichen Faden reagieren wie gewohnt.

Das betrifft dich alles nicht, weil du Schnittmuster hast und “nur” andere Farben oder Stoffe verwendest?

Dann lies unbedingt weiter.

Höherer Zeitaufwand für das Erstellen des Etsy Listings

Dein wunderschönes Unikat ist nun fertig und du bist bereit, es in den Shop zu stellen. Was steht als Erstes an? Genau, die Daten für das Listing auf Etsy, dein Produktangebot zu sammeln.
Erst die Keywordrecherche und dann Titel, Produktbeschreibung und Tags (hast du schon die Kassenklingeln Tools getestet? Die unterstützen dich dabei und sparen viel Zeit).

Fotos und ein Video musst du auch noch machen.

Das kostet alles Zeit. Bei Titel, Tag und Beschreibung für den Etsy Shop kannst du vielleicht noch Daten eines anderen Produktes recyclen und bist ein bisschen schneller, doch die Produktfotografie frisst richtig Zeit und Produktfotos musst du für jedes Unikat neu machen.

In der Regel kosten die ganzen Arbeitsschritte, bis ein Produkt online ist, genau so viel Zeit, wie die eigentliche Fertigung. Und auch diese Zeit muss dir bezahlt werden. Sie muss in deine Produktkalkulation einfließen, sonst ruinierst du dich.

Wenn du ehrlich zu dir selbst bist, deine Arbeitszeit genau aufschreibst und fair kalkulierst, welchen Preis müsste dann dein Unikat haben, damit du einen angemessenen Lohn erhältst? Mach das ruhig mal, es ist schmerzhaft und doch sehr heilsam.

Vermutlich ist dieser Preis irre hoch. 

Spiegelt deine Positionierung diesen Preis wider? 
Denkst du, du kannst die Produkte zu diesem Preis verkaufen?

Einzelstücke und die Sichtbarkeit auf Etsy

Nun komme ich zu einem enorm wichtigen Punkt und ich wette, das war dir so nicht bewusst.

Suchmaschinen wollen, dass Nutzer mit den Suchergebnissen zufrieden sind. Jede Suchmaschine, Google, Youtube und auch Etsy. Etsy ist ein Marktplatz und auf diesem Marktplatz suchen Menschen nach Produkten und wenn sie unzufrieden sind, mit den Ergebnissen, die nach einer Suche angezeigt werden, sind sie irgendwann frustriert und kommen nicht wieder.
Etsy möchte die Menschen zufrieden machen und möchte, dass sie wieder kommen und wieder suchen und kaufen. Das möchtest du als Etsy Verkäuferin auch.

Wie lösen diese Suchmaschine diese Herausforderung? Indem sie den Menschen präsentieren, was sie wollen und das weiß der Etsy Algorithmus anhand der Listingqualität, einer der 7 Ranking Faktoren.

Wenn du diesen Artikel noch nicht kennst, dann lies ihn unbedingt, er ist so wichtig für dein Verständnis, wie du auf Etsy gefunden wirst.

Kurz zusammengefasst: Etsy zeigt bevorzugt Produkte, die sich verkaufen.

Der Etsy Algorithmus weiß das aber erst bei Produkten, die sich schon mehrfach verkauft haben. Wie kann er es also bei Einzelstücken wissen, die sich nur einmal verkaufen können? Gar nicht. Wenn du für jedes Produkt nur ein Listing machst und das genau einmal verkaufst (hoffentlich), dann kann dieses Listing keine Listingqualität erreichen und wird nicht dauerhaft weit oben in den Suchergebnissen ranken.
Die Sichtbarkeit deines Produktes auf Etsy leidet.

Lösungen für den Onlineverkauf von Einzelstücken

Man sagt mir nach, dass ich Einzelstücke nicht mag und davon abrate.
So ist das nicht, wir verkaufen sogar mit dem eigenen Label Einzelstücke. Genau deshalb weiß ich ganz genau, wovon ich rede. Es gibt Möglichkeiten Einzelstücke wirtschaftlich erfolgreich und zeitsparend zu verkaufen.

Wir fertigen Taschen aus Werbebanner, diese Taschen veröffentlichen wir als Kollektionen drei- oder viermal im Jahr und mit folgenden Schritten sehr lukrativ:

  • Wir fertigen mehrere Dutzend Stück in einem Rutsch.
  • Die Taschen haben alle dasselbe Schnittmuster.
  • Wir fotografieren alle an einem Tag, so bauen wir nur einmal das Set auf.
  • Wir fotografieren so optimiert, dass kaum Nachbearbeitung anfällt.Der Veröffentlichungstermin für die Kollektion wird lange vorher bekannt gegeben.
  • Im Shop präsentieren wir den Veröffentlichungstermin.
  • Wir werben dafür im Newsletter.
  • Wir werben dafür auf Social Media.
  • Die Preise sind höher als für die gleichen Taschen aus der Serienfertigung.
  • Die Produkte sind innerhalb weniger Stunden ausverkauft.


Hier sind ein paar Tipps für dich als Etsy Verkäuferin, wie du Einzelstücke dennoch wirtschaftlich erfolgreich und deiner Leidenschaft entsprechend verkaufst:

  • Fertige mehrere Einzelstücke zeitnah,
  • fotografiere alle an einem Tag, so baust du das Set nur einmal auf und sparst Zeit
  • achte bei der Fotografie darauf, dass du wenig nachbearbeiten musst (richtiges Format, gutes Licht, gerade Kanten),
  • sammle ein Set an Keywords, die du immer wieder verwenden kannst,
  • mache dir eine Vorlage für die Artikelbeschreibung, die du nur geringfügig im ersten Abschnitt anpassen musst,
  • sammle Shop-Follower, die bekommen mit, wenn neue Artikel eingestellt werden
  • verwende Listings, die schon mal verkauft wurden, wieder (kurz nach dem letzten Verkauf),
  • lege Flyer in deine Sendungen und weise auf regelmäßig neue Einzelstücke hin und bitte Kunden deinem Shop zu folgen,
  • mache deine Social Media Follower heiß auf neue Einzelstücke und sende sie in deinen Shop,
  • beginne Newsletter-Abonnenten zu sammeln und
  • fertige nicht nur Einzelstücke, sondern auch kleine Serien, die dir regelmäßig Besucher und Verkäufe bescheren, die du dann zu Stammkunden machen kannst.
  • Bilde eine Marke, eine starke Positionierung und gibt den Kunden Grund bei dir für deine Produkte mehr Geld auszugeben.

Fazit zum Verkauf von Einzelstücken auf Etsy

Mit Kassenklingeln richte ich mich an Etsy Verkäuferinnen, die sich nachhaltig ein ernstzunehmendes Handmade-Business aufbauen wollen und damit auch ein solides Einkommen.
In diesem Sinne rate ich davon ab, nur Einzelstücke auf Etsy zu verkaufen.
Einzelstücke funktionieren wirtschaftlich etwas besser auf Märkten und in Läden. Online gibt es ein paar Tücken, besonders hinderlich ist die mangelnde Sichtbarkeit. Auch die höheren Kosten, weil du mehr Arbeitszeit benötigst, musst du berücksichtigen.

Ich habe dir heute Wege gezeigt, das zu optimieren. 

Zusätzlich empfehle ich Produkte anzubieten, die du in Serien fertigen kannst.
Dein Herz blutet, weil Handmade bedeutet ja, der Kunde bekommt Einzigartiges? Auch wenn du kleine Serien fertigst, bekommt der Kunde etwas Besonderes, du bist auch mit 100 oder 500 Stück eines selben Produktes noch WEIT entfernt von der Massenfertigung der großen Marken.