Wie funktioniert die Etsy Suchmaschine?

Um erfolgreich auf Etsy zu verkaufen, müssen deine Produkte gefunden werden. Mittlerweile werden 85 Millionen Artikel auf dem Marktplatz weltweit angeboten. Es ist wichtig den Suchalgorithmus zu verstehen, damit dein Etsy SEO, die Suchmaschinenoptimierung funktioniert.
Den Start eines erfolgreichen Etsy Shops bildet immer die Keyword Recherche, damit die wirkt, müssen die Keywords richtig platziert werden.
Wie der Etsy Algorithmus arbeitet, erklären wir dir in diesem Artikel. Nach dem Lesen wirst du wissen, worauf du beim Erstellen eines Listings achtest, damit deine Angebote auf Etsy gefunden werden.

Die drei Empfänger der Etsy Suchmaschinenoptimierung

Bevor ich die Details des Etsy Suchalgorithmus eintauche, möchte ich darauf aufmerksam machen, dass wir im Grunde immer für mehrere Empfänger bzw. Suchmaschinen optimieren.
Im Vordergrund steht die Optimierung der Angebote für den Etsy Suchalgorithmus, aber wir optimieren ebenso für Google und natürlich auch für den Menschen, bei dem das Angebot Interesse wecken soll. Das er aber zuerst vor allem finden muss. Die Kunst ist, alle drei Empfänger optimal zu bedienen.
Wir starten mit den Faktoren, die die Etsy Suchmaschine bewertet.

Faktoren die das Ranking auf Etsy verbessern

Die Etsy Suchmaschine ermittelt nach einer Suchanfrage das Ranking von Listings basierend auf diversen Kernmerkmalen. Wie bei den meisten Suchmaschinen ist auch Etsy nicht völlig transparent bei der Angabe der Faktoren. Zusätzlich wird am Suchalgorithmus permanent gearbeitet und A/B Tests gefahren.
Im Blog der Etsy Entwickler erhält man Einblick in deren Arbeit.

Die folgenden Faktoren bestimmen zusammen, welche Listings in welcher Reihenfolge (Platzierung/Ranking) angezeigt werden.
Die Gewichtung der Faktoren ist nicht bekannt.
Wir unterscheiden in Faktoren, die Etsy Verkäufer bei der Optimierung ihres Etsy Shops beeinflussen können und Faktoren, die sie nicht beeinflussen können.

Listing = Produktangebot
Tag/Keyword = Beim Anlegen des Etsy Listings werden im Formular 13 Felder für sogenannte 'Tags' angegeben. Der Begriff Tag wird als Synonym für Keyword verwendet.

Faktoren die Verkäufer für ihr Etsy SEO beeinflussen können

Relevanz von Titel und Tags

Damit der Artikel nicht zu theoretisch wird stellen wir uns vor, ein Nutzer sucht nach einem ‘Rollkragenpullover gelb’ und gibt diese Keywords in die Suchleiste ein.

Der Algorithmus durchsucht nun folgende Bereiche nach diesen Worten:

  • Titel
  • Tags
  • Attribute
  • Kategorie

Das Suchwort oder die Suchphrase des Käufers muss in diesen Bereichen vorkommen. Listings, die in keinem der vier Bereiche Keywords hat, die mit der Suche eines Käufers übereinstimmen, werden nicht in die Ergebnisse aufgenommen.

Beachtenswert ist, dass die Etsy Suchmaschine nicht die Beschreibung nach den eingegebenen Keywords durchsucht (Google schon – dazu später mehr).
Die Etsy Suche nach dem gelben Rollkragenpullover findet nur Angebote, die beide Keywords in einem der vier Bereiche verwendet. Es muss also entweder ‘Gelb’ oder ‘Rollkragenpullover’ im Titel oder in den Tags der Listings gefunden werden.
Würde es kein Angebot geben, dass beide Keywords verwendet, bietet der Algorithmus das nächst schlechtere Ergebnis an. Also Listings mit nur einem Keyword oder aus der Kategorie Rollkragenpullover.

Erst der Suchanfragenabgleich – dann das Ranking

Sobald der Suchalgorithmus alle Elemente gefunden hat, die mit der Suchanfrage übereinstimmen, bestimmen die Keywords die Reihenfolge der angezeigten Listings.

Je exakter die Keywords (Tags) des Listings mit der Suchanfrage übereinstimmen, desto besser ranken sie.
Ein Etsy Verkäufer, der sein Angebot im Titel mit ‘Rollkragenpullover Gelb’ beschreibt, rankt besser, als der Verkäufer der ‘Gelb’, ‘Pullover’ und ‘Rollkragen’ im Titel oder den Tags verstreut angibt.

Weiter rankt das Listing besser, das den gesuchten Begriff oder die gesuchte Phrase sowohl im Titel als auch in den Tags verwendet. Wörter am Anfang von Titeln werden höher gewichtet als Wörter am Ende.
Bei den Tags ist es irrelevant, an welcher Stelle das gesuchte Keyword eingegeben wird.

Attribute sind entscheidend für eine Etsy Suchmaschinenoptimierung

Je nach ausgewählter Kategorie werden beim Anlegen eines neuen Listings bei Etsy unterschiedliche Attribute angeboten. Die beziehen sich zum Beispiel auf die Farbe oder den Stil.
Die Informationen der Artikelattribute werden bei der Etsy Suche berücksichtigt. Sie sind genauso wichtig, wie die Keywords aus Titel und Tags.

Das Ranking des Artikels verbessert sich, wenn die maximale Anzahl der angebotenen Attribute ausgewählt wird.

Ebenso wirkt sich auch die Auswahl der Kategorie auf das Suchergebnis aus.


Versandkosten

Eine Umfrage unter Etsy Käufern 2018 hat ergeben, dass Kunden weniger bereit sind einen Artikel zu kaufen, wenn die Versandkosten überdurchschnittlich hoch sind. Die Versandkosten haben deshalb Einfluss auf die Etsy Shop Optimierung: Angebote mit höheren Versandkosten als der Durchschnitt ranken schlechter als Angebote mit üblichen Kosten oder solche die versandkostenfrei versenden.

Etsy Shops, die in die USA verkaufen, wird ein besseres Ranking versprochen, sofern sie versandkostenfrei liefern.

Sprache und Übersetzungen

Wenn du deinen Etsy-Shop einrichtest, legst du eine Sprache für den Shop fest. Sämtliche Titel und Tags sollten in dieser Sprache verfasst werden, es macht keinen Sinn Sprachen zu mixen. Etsy übersetzt die Listings automatisch in die Sprache der Kunden (sofern der Etsy Verkäufer in deren Länder versendet). Es gibt auch die Möglichkeit Übersetzungen zu den Listings hinzuzufügen. Für den internationalen Verkauf empfehlen wir eine manuelle Übersetzung, das verbessert die Konversionsrate deutlich.

Ranking Faktoren, die Verkäufer kaum beeinflussen können

Qualitätsbewertung des Listings

Die Etsy Suchmaschine möchte Käufern Produkte zeigen, die sie mit höherer Wahrscheinlichkeit kaufen. Deshalb bewertet die Suchmaschine jedes Listing nach Hinweisen, die für ein erhöhtes Interesse bei den Käufern sprechen. Bei der Reihenfolge der Suchergebnisse spielt die Qualität des Listings eine große Rolle.

Die Konversionsrate eines Artikels beeinflusst die Qualitätsbewertung. Wie viele Leute haben das Listing in den Suchergebnissen gesehen, daraufgeklickt, es geliked und dann gekauft? Wie lange haben sie mit dem Angebot agiert? Mit Hilfe dieser Daten ermittelt Etsy, wie hoch das Interesse von Käufern an einem Artikel ist. Eine höhere Interaktionsrate führt zu einer höheren Qualitätsbewertung sowie Platzierung in den Suchergebnissen.

Auswirkungen der Listing Aktualität auf das Etsy Ranking

Wird ein Artikel auf Etsy neu eingestellt, erhält er eine höhere Bewertung der Aktualität. Dadurch kann das Angebot für einen kurzen Zeitraum besser in der Etsy Suche ranken. Dieser temporäre Boost hält zwischen ein paar Stunden bis zu ein paar Tagen an, je nachdem wie oft Leute nach einem bestimmten Artikel suchen.
Etsy testet damit wie das Listing bei den Nutzern ankommt. Entscheidend sind die Interaktionen mit dem Produktangebot. Aus den Ergebnissen berechnet der Algorithmus die Listing Qualität.
Das gilt auch für erneuerte Produkte, aber nicht in dem selben Maß wie für ganz neu erstellte Listings. Bei deiner Etsy Shop Optimierung solltest du deshalb darauf achten, dass du Angebote, die sich nicht innerhalb von vier Monaten verkaufen, automatisch erneuerst.

Kunden- und Markterlebniswert

Käufer sollen ein gutes Kauferlebnis auf Etsy haben. Es ist der Plattform sehr wichtig Kunden zu binden und die Kundentreue zu erhöhen. Warum, erfährst du in diesem Artikel zur Zielgruppenanalyse der Etsy Käufer.
Deshalb wird jedem Shop ein Kunden- und Markterlebniswert zugeordnet, der in das Ranking der Suchergebnisse einfließt. Tolle Bewertungen, vollständige AGB sowie ein komplett ausgefülltes Shop-Profil haben einen positiven Einfluss.
Negative Auswirkungen haben kürzlich eröffnete Fälle und Probleme mit Eigentumsrechtsverletzungen.

Kaufgewohnheiten von Etsy Käufern

Der Algorithmus passt die Suchergebnisse individuell auf den jeweiligen Käufer an.
Die Metrik prüft frühere Verhaltensweisen und bestimmt die Kaufwahrscheinlichkeit zum aktuellen Zeitpunkt. Die kontextspezifische Platzierung lernt, was Käufer interessiert und zeigt ihnen Artikel an, bei denen die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass sie diese kaufen.
Deshalb macht es auch keinen Sinn als Etsy Verkäufer nach den eigenen Produkten zu suchen. Die Ergebnisliste nach einer Suche sieht bei jedem Kunden unterschiedlich aus.

Irrelevante Faktoren für die Etsy SEO-Optimierung

Bilder der Angebote müssen nicht sprechend benannt werden. Bei Upload komprimiert die Plattform die Bilder automatisch und vergibt als Alt-Tag den Listing Titel. Der Dateiname besteht aus einer wilden Zahlenkombination.

Optimierung für Google

Damit Etsy Listings auch gut vom Google Suchalgorithmus gefunden werden sind Titel und Beschreibung relevant.
Titel des Etsy Angebots bildet zusammen mit dem Namen deines Etsy Shops den Titel des Google Suchergebnisses. Die ersten 160 Zeichen der Beschreibung werden als Google Snippet in den Suchergebnissen dargestellt. Für die Verbesserung des Rankings und der Klickrate deines Etsy Shops raten wir die ersten 160 Zeichen möglichst aussagekräftig und einladend mit den relevantesten Keywords zu schreiben.

Zusammenfassung

Der Etsy Algorithmus arbeitet in zwei Schritten: er startet mit dem Suchanfragenabgleich und führt dann eine Bewertung der gefundenen Listings durch. Anhand der Bewertung erfolgt das Ranking der Suchergebnisse.
Relevante Bereiche für die Etsy SEO-Optimierung sind Titel und Tags, sowie Attribute und Kategorien.
Außerdem sind für ein gutes Ranking eines Etsy Shops ein ausgefülltes Shop Profil inklusive AGB von Vorteil.
Etsy Verkäufer haben auf manche Faktoren, die das Ranking bestimmen keinen Einfluss. Dazu gehören die Kaufgewohnheiten, auf deren Basis Etsy die Suchergebnisse für die Nutzer personalisiert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.