Wie du deinen Etsy Shop ein grandioses Weihnachtsgeschäft vorbereitest

Möchtest du dein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft als Etsy Verkäufer? Mitten im Sommer fällt es schwer an Weihnachten zu denken. Aber willst du maximale Ergebnisse erzielen, dann ist jetzt Zeit mit der Vorbereitung zu starten. Wir erzählen, wie es in unserem Etsy Shop abläuft und geben hilfreiche Tipps, wie du dein Weihnachtsgeschäft rockst, dass die Kasse klingelt.

Weihnachten als Etsy Verkäufer – da kommt Stimmung auf!

Zuerst plaudere ich mal aus dem Nähkästchen – wortwörtlich – denn 2021 ist das achte Weihnachtsgeschäft für mich mit meinem eigenen Label im eCommerce.
Ich mache in den letzten beiden Monaten des Jahres 50 % des Jahresumsatzes. Da brennt die Hütte!

Priorität hat für mich immer jeden möglichen Verkauf mitzunehmen – aber nicht jeden Käufer zu bedienen.
Der Verkauf muss sich lohnen. Einzelne Sonderanfertigungen gibt es bei tjuub mittlerweile gar nicht mehr. Das ist mir eine Lehre aus den Anfängen. Da habe ich natürlich versucht jeden Kunden glücklich zu machen und jeden Verkauf mitzunehmen, Sondermaße, neue Farben – nenne was du möchtest – ich habe es gemacht.


Gibt es nicht mehr. Warum? Für Sonderanfertigungen benötigst du viel mehr Zeit als für Produkte, für die Schnittmuster fertig sind, die schon x-mal gefertigt wurden. Selten spiegelt sich dieser Mehraufwand im Preis wider.
Möglich sind zum Beispiel Produkte, deren Schnitt nicht geändert werden muss und wofür der Kunde nur eine andere Farbkombination wünscht.
Das fertigen wir, sofern das Material dafür auf Lager ist, extra bestellt wird nichts.

Märkte wird es aus der Erfahrung 2020 auch nicht mehr geben. Wir hatten bis dahin jedes Jahr noch auf einem lokalen Weihnachtsmarkt, der über zwei Wochenenden stattfand, verkauft.
Letztes Jahr fiel er Pandemiebedingt aus und ich war zuerst traurig. Aber als die Wochenenden näher rückten war ich soooo dankbar. Niemals hätten mein Team und ich die Onlineverkäufe alle geschafft und dann noch den Markt. Ende November war das Lager leer und so schnell wir nähten, so schnell kamen die Bestellungen herein.
Trotz Wochenendarbeit, Unmengen an Nachtschichten und Fässerweise Kaffee.

Oha, doch nicht so gut vorbereitet? Denkst du jetzt vielleicht. Oh doch. Anfang November hatten wir einen Jahresvorrat im Lager. Von jedem einzelnen Artikel in jeder Farbe die Menge, die wir in den letzten 12 Monaten verkauft haben.

Aber es kam noch viel krasser, als wir erwartet haben.
Ohne gründliche Vorbereitung, hätten wir nicht alle Bestellungen ausführen können.
So entging uns kein einziger Verkauf. Ka-ching!

Deshalb ist es umso wichtiger, dass du alles darum herum perfekt planst. Nichts ist nerviger, als wenn am 16.12. der Kartonvorrat leer ist oder ein bestimmtes Stickgarn und du feststellst, dass dein Lieferant auch keines mehr lagernd hat.
So was kostet dich Zeit, Nerven und Kunden – nichts davon möchtest du verlieren.

Deshalb starte ich im August mit der Vorbereitung auf das Weihnachtsgeschäft. Hier sind meine Tipps für die verschiedenen Bereiche.

Vorbereitungen für Etsy Verkäufer in Werkstatt/Produktion/Fertigung

Berechne deinen benötigten Lagerbestand. Wir sehen immer die Verkäufe der letzten 12 Monate an, inklusive des Weihnachtsgeschäftes des Vorjahres. Die Anzahl an Artikeln haben wir auf Lager, mindestens.
Nun haben wir schon einige Jahre an Erfahrung, wenn du erst dieses Jahr deinen Etsy Shop eröffnet hast, fehlen Erfahrungswerte. Dann kannst du dich daran orientieren, welche Produkte so über das Jahr gekauft, welche besonders häufig geliked oder welche vielleicht in den Einkaufswagen gelegt wurden.

Zusätzlich zu den fertigen Waren ist das Materiallager voll. Dort lagert die Menge an Material, die wir benötigen, um den Jahresvorrat an Produkten zu nähen. Das ist sowieso clever, da viele Lieferanten zum neuen Jahr die Preise erhöhen und du brauchst das Material spätestens ab Januar, um dein Lager wieder zu füllen.

Wenn du personalisierte Artikel anbietest, dann bereite sie so weit vor, wie es nur geht.
Personalisierbare Artikel sind der Renner während der Weihnachtssaison, die sind fast ein Garant für ein gutes Weihnachtsgeschäft. Aber sie machen natürlich die Planung schwer und können dich kurzfristig in Stress bringen.

Bereite Zuschnitte, Rohlinge oder ähnliches vor, die du für verschiedene Produkte verwenden kannst. Wir fertigen zum Beispiel Umhängetaschen in verschiedenen Farbkombinationen, die Taschen bestehen aus 5 Teilen. Ich habe alle 5 Teile in unterschiedlichen Farben und bereits versäumt auf Lager, so dass wir sie kurzfristig in verschiedenen Farbkombinationen zusammennähen können. Das hilft, wenn das Lager an fertigen Taschen einer bestimmten Farbe doch wieder leer ist.

Denn so gut du kalkulierst und so viele Erfahrungen du schon gesammelt hast, es gibt dennoch plötzliche Überraschungen. Auf einmal ist eine andere Farbe beliebt als in den Vorjahren oder eine andere Größe eines Produktes. Damit du auf die Schwankungen dann kurzfristig noch reagieren kannst ist gute Vorbereitung für dich als Etsy Verkäufer superwichtig.


Auch deine Maschinen und Werkzeuge brauchen Pflege

Hast du eine Maschine, die regelmäßig zur Wartung sollte? Oder deren Wartung längst überfällig ist? Erledige das am besten im August oder September. Nichts ärgerlicher, als wenn dir die Maschine ausfällt. Alles schon erlebt.

Hast du Maschinenöl auf Lager, alle Verschleißteile wie zum Beispiel Nadeln?

Das Nadelöhr – Versand an Weihnachten

Je näher die Festtage rücken, desto nervöser werden die Kunden. Verständlicherweise, denn gerade bei besonderen und mit Sorgfalt ausgewählten Geschenke möchte man doch das freudige Gesicht des Beschenkten unter dem Baum erleben.

Sorge für klare und unübersehbare Informationen zum Versand  bei den Kunden. Das beantwortet ihre Fragen, erhöht das Vertrauen in deinen Shop und die Konversionsrate. Außerdem sparst du dir die Zeit, die du zum Beantworten ihrer Nachrichten benötigst.

Nutze zum Beispiel das Ankündigungsfeld oder füge eine Grafik mit Canva in die Galerie deiner Angebote ein.
Teile den Kunden mit:

  • mit welchem Unternehmen du versendest
  • welches der letzte Bestelltag für personalisierte Artikel ist an welchem du eine Ankunft bis zum Fest versprechen kannst
  • welches der letzte Bestelltag für Lagerware ist an welchem du eine Ankunft bis zum Fest versprechen kannst
  • welches der letzte Versandtag vor dem Fest ist (an dem du aber ein rechtzeitiges Ankommen ausdrücklich nicht versprechen kannst).
  • Ob du ein Versandupgrade anbietest

Ich rate vom Versandupgrade ab. Das sorgt nur für Stress und Zeitverschwendung bei dir und beim Kunden. Die Gefahr, dass die Erwartungen des Kunden nicht erfüllt werden, ist zu groß und am Ende hast du großen Aufwand und Mühe, aber dennoch einen unzufriedenen Kunden.

Ich habe durchweg positive Erfahrungen mit klarer Kommunikation gemacht. Wir versenden mit der Deutschen Post/DHL. Die veröffentlichen meist im November den letzten Versandtag für die verschiedenen Produkte (Paket, Brief, Warenpost) mit garantierter Zustellung vor Weihnachten.

Dieses Datum -1 übernehmen wir in die Informationen. DPD, GLS und Hermes bieten den Service auch.

Denke an das Versandmaterial für deine Bestellungen

Denke auch an das Versandmaterial, lege dir einen guten Vorrat an Versandumschlägen/Versandkartons zu. In größeren Mengen gekauft ist der Stückpreis günstiger, das freut deine Kalkulation. Es ist schmerzhaft, wenn in der letzten Woche die Kartons ausgehen und du völlig überteuerte Kartons beim lokalen Anbieter besorgen musst.

Falte die Kartons schon mal vor, so geht das Verpacken schneller.

Kaufe einen ordentlichen Vorrat an Brief/Paketmarken. Wenn du ins Ausland verkaufst, frage nach einem Block mit den selbstklebenden Zollinhaltserklärungen bei der Post.

Bezüglich Portodruck habe ich die besten Erfahrungen gemacht mit der Verbindung der Shops zu Billbee und von Billbee zur Portokasse und dem DHL Geschäftskundenkonto. Dazu einen Label Printer (wir nutzen den Brother QL-700) und selbstklebende Etiketten im A5 Format für die Paketlabel, die im normalen Drucker eingelegt werde.
Das war ein Gamechanger, weil es im Arbeitsprozess sehr viel Zeit einspart und Fehlerquellen minimiert. Nicht jede Adresse muss manuell eingegeben werden und die Abgabe im Paketshop geht viel schneller. Ich kann das ab einem gewissem Verkaufsvolumen nur empfehlen.

Das Setup werden wir demnächst technisch weiter optimieren, weil EIN Drucker für Briefmarken und Paketlabel besser wäre und optimalerweise per WLAN ansteuerbar.

Hast du bereits Labelprinter? Fülle das Lager mit Labels, Druckerpapier, Druckerpatronen etc.

Legst du deinen Paketen Flyer oder Goodies bei? Lege einen Vorrat an. Denke an Klebeband und Aufkleber, die du außen an das Paket anbringst.

Viele Käufer haben kein großes Faible oder keine Zeit Geschenk schön zu verpacken, du kannst als Etsy Verkäufer diesen Service kostenlos oder kostenpflichtig anbieten – wenn es deine Zeit erlaubt. Entscheidest du dich dafür, denke an Fotos in deinen Listings, die die Geschenkverpackung zeigen. Lege einen Vorrat an entsprechendem Material an.

Weihnachtliche Upgrades für dein Produktsortiment im Etsy Shop

Überdenke im August dein Produktsortiment. Kannst du Personalisierungen anbieten? Personalisierbare Produkte haben sich in den letzten Jahren zu einem absoluten Renner entwickelt.

Kannst du mehrere Produkte zu einem hübsch verpackten Set zusammenfassen? Vielleicht für eine spezielle Zielgruppe? Einen Babybody, ein Spucktuch und ein Mützchen als Geschenk für eine junge Familie. Ach und vergiss nicht: auch zur Adventszeit haben Menschen Geburtstag, es gibt Weihnachtshochzeiten und Geburten.

Gerade in der Vorweihnachtszeit lieben es Familien etwas gemeinsam zu unternehmen, vielleicht ist es dir möglich ein Bastelset aus deinem Sortiment anzubieten.

Guter Kundenservice baut Vertrauen auf

Besonders im Weihnachtsgeschäft häufen sich die Kundenanfragen. Du wirst deine Zeit für die Fertigung und den Versand benötigen. Damit du nicht zu viel Zeit am PC verbringst rate ich FAQs anzulegen mit Antworten auf die häufigsten Kundenfragen.

Wenn du noch keine Erfahrungen hast, was deine Kunden alles fragen könnten, wechsle die Perspektive und beobachte dich selbst beim Onlineshopping ganz bewusst. Worauf achtest du, wenn du online einkaufst, welche Fragen stellst du dir. Oder nutze die Hilfe von Freunden und Familie.

Verfasse Vorlagen für häufige Fragen und speichere sie ab in deinem Etsy Shop.
Du kannst auch nette automatische Antworten einrichten. Das beruhigt vielleicht manche Kunden, wenn du in der ersten, automatischen Antwort genau beschreibst, wann und wie schnell du Kundennachrichten beantwortest. Die automatische Antwort kannst du für maximal 5 Tage einrichten, danach musst du sie erneut aktivieren.

Suchmaschinenoptimierung für Etsy Verkäufer

Mein Lieblingsthema 🙂 Für ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft in deinem Etsy Shop müssen dich die Kunden erstmal finden. SEO ist der Schlüssel.

Bis spätestens Mitte Oktober solltest du eine Suchmaschinenoptimierung für deine Etsy Listings abgeschlossen haben. Bearbeite danach nur noch Listings, die sich gar nicht verkaufen. Lasse die Produkte, die Views, Likes und Verkäufe erzielen unangetastet.
Ändere nur etwas bei deinen Ladenhütern oder wenn Listings unverkauft ablaufen.

Füge bis Anfang Oktober Keywords zu Tags und Titel hinzu, die sich auf Weihnachten beziehen. Zum Beispiel ‚Weihnachtsgeschenk für Oma‘. Natürlich nur bei Artikeln, wo es passt.

Nutze nicht bei allen Artikeln die gleichen Keywords sondern streue relevante ‚Geschenke‘-Keywords in deine Angebote.
Entferne die zeitlich unpassenden Tags wie ‚Geschenk zum Valentinstag‘ oder ‚Ostergeschenk‘.

Werbung & Social Media für deinen Etsy Shop

Wenn du einen Social Media Account nutzt, dann plane deine Posts strategisch im Voraus.

Überlege dir genau, wann du deine Nutzer auf welchen Artikel aufmerksam möchtest. Es nutzt nichts am 20. 12. Auf Personalisierungen aufmerksam zu machen, wenn du dafür nur bis 18.12. Bestellungen annimmst.

Wähle bereits Anfang November deine Bilder für die Posts aus, schreibe die Captions und plane die Posts.
Das geht kostenlos mit dem Facebook Business Manager für Facebook und Instagram. So bleibt dir Zeit für das Wichtige: die Kundenaufträge und du denkst nicht ständig darüber nach, was du mal eben auf Insta posten könntest. So kannst du strategisch Werbung für deine Angebote machen.
Kunden starten in Deutschland ab Anfang November ernsthaft mit der Weihnachtsgeschenkeplanung.

Denke daran, dein Social Media Account ist ein Business Account. Kein Spaß Account. Du möchtest etwas verkaufen. Spricht über deine Angebote, aber streiche die Vorteile für die Käufer heraus. Was haben sie davon, dass sie bei dir kaufen und nicht woanders.
Wenn du einen Follower verlierst, weil du zu viel über deine Angebote sprichst, ist das egal. Der oder die hätte vermutlich eh nicht gekauft.

Etsy ad als Booster

Wenn du planst Etsy ads zu schalten beginne auch damit spätestens Anfang November. Erstens, weil Etsy das auch ca. 30 Tage brauchen, bis sie so richtig Fahrt aufnehmen. Beachte dabei folgende Tipps:

  • Schalte Etsy ads für Produkte, die sich gut verkaufen, low perfomer verkaufen sich auch mit ads nicht, sondern verbrennen nur Geld.
  • Schalte nur ads bei SEO optimierten Etsy Listings. Unpassende Keywords sorgen dafür, dass die Etsy ads nicht der richtigen Zielgruppe gezeigt werden und verbrennen nur Geld.
  • Wähle nur 5 bis 10 Produkte aus, für die du ads schaltest, nicht dein ganzes Sortiment. Sonst entfällt zu wenig Budget auf den einzelnen Artikel und der Algorithmus hat zu wenig Datenbasis, um gut zu funktionieren.
  • Bedenke, dass die Etsy ads in allen Ländern gezeigt werden, in die du versendest. Sind die Listings automatisch übersetzt, passen die Keywords oft nicht und die ads werden nicht dem passenden Publikum gezeigt.

Das waren unsere Tipps, wie du das maximale Ergebnis für das Weihnachtsgeschäft als Etsy Verkäufer erzielen kannst.

Hier ist mein persönlicher Bonus Tipp: sorge für genügend Nervennahrung 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.